Handwerk mit Sorgfalt seit 1891

manufaktur / herstellung

Auch beim Handwerk ist oft Fingerspitzengefühl gefragt! Bei uns arbeitet jeder täglich an der Weiterentwicklung unserer Produkte. Jeder ist persönlich für seine Aufgaben verantwortlich.

Von der sorgfältigen Auswahl des Rohmaterials bis zum fertigen Leder betreuen erfahrene Gerber und Ledertechniker jeden Schritt der Prozedur. Um die Qualität durchgängig auf hohem Niveau zu halten, ordnen sachverständige Sortierer die Häute nach vergleichbaren Oberflächen. Wir nehmen uns für unser Leder die Zeit, die es braucht. So wird jedes Stück zum Unikat.

schritt für schritt zur qualität

Es gibt zahlreiche Gerbverfahren. Wir gerben mit ungiftigem, 3-wertigem Chromsalz. Diese Methode hat sich in verschiedenen Untersuchungen als die umweltfreundlichste erwiesen. Nach dem Gerben wird das Leder gefalzt und dabei auf die richtige Dicke für die unterschiedlichen Produkte gebracht.

In Nachgerbungsverfahren verleihen wir ihm mit individuellen Rezepten die fühlbare Weichheit, den gewünschten Griff und den speziellen, kundenspezifischen Charakter. In diesem Stadium erhält das Leder auch die gewünschte Farbe. Mit hochwertigen und geprüften synthetischen Farbstoffen aus Deutschland erreichen wir ein brillantes Farbergebnis. Sie sind unbedenklich für Mensch und Umwelt – darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Spezielle Fette machen das Leder wasser- und schmutzabweisend. Die Wahl des richtigen Fettungsmittels ist entscheidend für Weichheit, einen neutralen Geruch und die hohe Belastbarkeit des Leders. Diese wichtige Aufgabe liegt in der Hand unserer erfahrenen Gerber.

Nach dem Recken braucht’s dann noch eins: viel Zeit zum Hängetrocknen. Wir arbeiten damit bewusst gegen den allgemeinen Trend in der Lederproduktion. Denn mit dem Mehr an Zeit optimieren wir die technischen Eigenschaften und die Optik des Leders. So entsteht die hohe Heinen-Qualität.