Terracare-Leder: Umweltbewusst aus Überzeugung

umweltschutz

Leder ist ein Naturprodukt – klar, dass wir es so umweltfreundlich wie möglich produzieren! Bei terracare® geht die Verantwortung über die Produktion hinaus. Wir setzen dafür an mehreren Punkten an. Wir beginnen mit dem durchdachten Einsatz von Ressourcen wie Wasser, Chemikalien und Energie, aber auch Personal. Zudem ist terracare®-Leder besonders schadstoffarm.

Kritische Substanzen vermeiden wir bei der Herstellung unserer Produkte. Die aktuelle RSL-Liste zeigt Ihnen, welche das sind.

energiebewusst

In den letzten 5 Jahren haben wir unseren Energieverbrauch um 15 % und den CO2-Ausstoß sogar um 50 % gesenkt – ein Prozess, an dem wir weiterhin arbeiten. Unvermeidbare CO2-Emissionen neutralisieren wir in Kooperation mit weltweiten Aufforstungsprogrammen. Unseren Strom erzeugen wir teilweise selbst mit Blockheizkraftwerken (BHKWs). Diese Kraftwerke neuester Generation werden mit Erdgas betrieben, dem CO2-ärmsten fossilen Brennstoff. Die dabei entstehende Wärme nutzen wir für Warmwasser und das Trocknen des Leders.

Wir reduzieren unsere Abfälle und verwerten sie weiter. Viele Nebenprodukte unserer Arbeit, wie Kantierstücke oder Spalt, sind in anderen Industrien wertvolle Rohstoffe. Leimleder wird beispielsweise in Biogasanlagen in Strom umgewandelt und ins öffentliche Netz geleitet.

Was auch zu unserer Umweltbilanz beiträgt: Wir arbeiten mit Partnern in der Region zusammen, um die Transportwege kurz zuhalten. Und viele unserer Mitarbeiter kommen mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit. So leistet hier jeder täglich seinen Beitrag.

wasserreich

Wasser ist unerlässlich in der Lederproduktion, aber wir verwenden so wenig wie möglich davon und bereiten es in unserer eigenen Kläranlage wieder auf. Unser Abwasser wird in modernen Anlagen chemisch und mechanisch gereinigt, bevor es in der kommunalen Kläranlage biologisch gereinigt und in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt wird. Schadstoffe werden in diesen drei Reinigungsstufen herausgefiltert und Reststoffe verträglich umgewandelt.

Wir nutzen Wasser mehrfach und führen es dafür immer in unseren Produktionskreislauf zurück. Die gesetzlich vorgegeben Grenzwerte werden in unserer Produktion strikt eingehalten und durch den Gesetzgeber ständig kontrolliert. In den vergangenen Jahren konnten wir durch verschiedene Maßnahmen unseren Wasserverbrauch entscheidend senken – in einigen Produktionsschritten um bis zu 80 %.

schadstoffarm

Wir verwenden so wenige Chemikalien wie nur möglich und achten darauf, dass sie möglichst abbaubar sind und aus Deutschland bzw. Westeuropa stammen. Hersteller und Verbraucher sind bei diesem wichtigen Thema sensibler geworden; verbesserte Analyseverfahren ermöglichen genauere Untersuchungen. In vielen Regionen der Welt jedoch werden Stoffe, die hier inzwischen als bedenklich eingestuft werden, noch immer eingesetzt. Ein weiterer Grund für uns, in Deutschland zu produzieren.

Die Gesetzgeber in Deutschland und auf europäischer Ebene geben sehr strenge Regeln für die Verwendung von Chemikalien vor. Die Grenze, ab wann Stoffe als bedenklich oder gar schädlich gelten, ist sehr niedrig. Für terracare® setzen wir gesetzliche Auflagen schon um, bevor sie verpflichtend werden. Die Richtlinien, die wir uns selbst auferlegen, sind wesentlich strenger als die schon sehr hohen Auflagen des deutschen Gesetzgebers. Darüber hinaus setzen wir kundenspezifische Wünsche zur Verwendung bestimmter Stoffe unmittelbar um, sofern es technisch und umweltverträglich möglich ist.